Schüleraustausch und Schulpartnerschaften

  1. Schüleraustausch mit England
  2. Schüleraustausch mit Frankreich
  3. Schüleraustausch mit Spanien
  4. Schüleraustausch mit Russland

 

Schüleraustausch mit England

In der der 9. Jahrgangsstufe haben circa 20 Schülerinnen und Schüler des WGG die Möglichkeit, an einem Schüleraustausch mit unserer englischen Partnerschule Therfield School in Leatherhead teilzunehmen. Leatherhead ist eine kleine Stadt im Südosten von London, etwa 40 Zugminuten von Waterloo Station im Zentrum von London entfernt. Unser Besuch in Leatherhead findet für gewöhnlich im März statt, der Gegenbesuch in München gegen Ende des Schuljahrs. Eine Woche lang haben die Schülerinnen und Schüler jeweils die Gelegenheit bei der Familie der Austauschpartnerin/ des Austauschpartners zu wohnen und an einem abwechslungsreichen Programm teilzunehmen.

Unser Englandaustausch besteht seit 2004 und hat seitdem vielen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit gegeben, die Weltstadt London, die Seestadt Brighton und den englischen way of life kennenzulernen. Ein wichtiger Aspekt ist aber auch der Tag an der Schule, wo die Partner am Unterricht teilnehmen und einen Einblick in das Schulsystem des Gastlandes erhalten. Die Schülerinnen und Schüler haben vielfältige Begegnungen mit englischen Jugendlichen und profitieren persönlich enorm von der Woche in der neuen Umgebung. Viele Partnerschaften haben sich zu wirklichen Freundschaften weit über den Austausch hinaus entwickelt und bestehen bis heute. Darüber hinaus gibt der Austausch unseren Jugendlichen sehr viel Gelegenheit englisch zu sprechen und ihre Sprachkompetenz zu verbessern. Am Ende sind sich immer alle einig, dass der Englandaustausch ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten ist.

Marlies Diaz-Guerrero

london1

Zurück

Schüleraustausch mit Frankreich

 

Seit dem Schuljahr 2010/11 besteht eine Schulpartnerschaft mit dem College Alain Fournier in Bordeaux. Es fahren jeweils ca. 20 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen für 9 Tage nach Südwestfrankreich. Wenige Wochen später oder vorher kommen die Französinnen und Franzosen für 8-9 Tage nach München.

Der Aufenthalt in Frankreich dient der Verbesserung der Sprachkenntnisse und dem Kennenlernen der französischen Lebenskultur. Neben der Erkundung der Stadt Bordeaux, die im letzten Jahrzehnt runderneuert wurde, stehen auch Ausflüge ins Umland auf dem Programm. Neben dem bekannten Weinort Saint-Emilion geht es meist auch ans Meer zur Dune du Pyla. Darüber hinaus gibt es vielfältige Erlebnisse in den Familien der Austauschpartnerinnen und -partner, die die Woche viel zu schnell vergehen lassen. Es bleiben stets die Erinnerungen an unvergessliche Tage.

Zurück

 

Schüleraustausch mit Spanien

 

Seit dem Schuljahr 2008/2009 besteht eine Schulpartnerschaft mit dem I.E.S. Vicente Aleixandre in Pinto, einer kleinen Stadt in der Nähe von Madrid. Jedes Jahr können zwischen 20 und 25 Schülerinnen und Schüler des WGG eine Woche in den Familien ihrer Austauschpartner in Pinto verbringen. Wenige Wochen nach unserem Besuch kommen dann die Spanier für eine Woche nach München.

Der Besuch in Spanien dient der Verbesserung der Spanisch-Kenntnisse, aber auch des Erlebens einer anderen, trotz der vermeintlichen Nähe und Vertrautheit in vieler Hinsicht fremden Kultur. Mit diesen Unterschieden haben sich die Schülerinnen und Schüler auch in mehreren, sehr erfolgreichen Projekten auseinandergesetzt. Pinto liegt in der Nähe der großen Metropole Madrid, aber auch anderer kastilischer Städte wie Toledo oder Alcalá de Henares, in denen Spaniens wechselvolle Geschichte lebendig wird. Die Gastfreundschaft der spanischen Familien, der Kontakt zu den spanischen Austauschpartnern und das abwechslungsreiche Programm lassen die Woche in Pinto für unsere Schülerinnen und Schüler zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Johannes Korn

Zurück
 

Schüleraustausch mit St. Petersburg

 

Wappen der Städte und Schulen St. Petersburg München Russische Partnerschule Unsere Schule

Sankt Petersburg ist mit etwa 4,6 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Russlands. Sie gilt als die europäischste unter den russischen Metropolen und kann trotz ihrer relativ kurzen Stadtgeschichte auf eine sehr bewegte Vergangenheit zurückblicken: Erst 1703 von Peter dem Großen als "Tor zum Westen" an der Ostsee gegründet, war Sankt Petersburg über zwei Jahrhunderte Hauptstadt des Zarenreiches und 1917 Schauplatz eines solch weltpolitischen Ereignisses wie der Oktoberrevolution. Auch in unseren Tagen hat die Stadt dem interessierten Besucher viele faszinierende Eindrücke zu bieten: Die Stadtanlage und die beeindruckende Architektur des Zentrums haben ihr den Beinamen "Venedig des Nordens" eingebracht. Nach den politischen und wirtschaftlichen Veränderungen der neunziger Jahre hat sich Sankt Petersburg innerhalb weniger Jahre zu einem pulsierenden Wirtschaftszentrum entwickelt, das aufgrund seiner Lage zu einer bedeutenden Drehscheibe im kulturellen Austausch zwischen Ost und West wurde.

Unsere Partnerschule liegt im Norden Sankt Petersburgs, hat etwa 550 Schüler und ist speziell für den Deutschunterricht konzipiert. Von der 2. Hälfte der 1. Klasse an wird hier Deutsch als Schwerpunktfach unterrichtet, während es Englisch nur als Wahlfach gibt. Viele Lehrkräfte sprechen oder verstehen Deutsch. Die Kontakte zwischen unseren beiden Schulen bestehen bereits seit 1992. Bislang wurde ein Lehreraustausch (1993) und achtmal ein Schüleraustausch (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2007, 2009, 2011) organisiert. 

Gerald Fischer, Elke Hirt, Franz Göttler

Zurück

Die deutschen und russischen Koordinatoren des Austauschs

 

Unsere Partnerschule