Mittel­­stufen­­betreuung

Mittelstufenbetreuung am WGG

„Die Balance in der Mitte des Schullebens finden…“

Die Jahrgangsstufen 8 bis 10 bringen einige Unsicherheiten, Zweifel und den nicht selten holprigen Übergang von der Kindheit zum Erwachsenendasein mit sich.

Trotz der in der Mittelstufe zunehmenden Fächerzahl und Unterrichtsstunden offenbaren sich bei genauerer Betrachtung und ehrlicher Auseinandersetzung oftmals auch zahlreiche positive Überraschungen: Sensibilität, Interesse am sozialen Engagement, Begeisterungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Ideenreichtum.

Frau Krötz

So gilt es im Umgang mit dieser Altersgruppe immer wieder, die vielen freiwerdenden Kräfte, Motivationen und Interessen positiv zu bündeln und zu lenken, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu fördern.

Frau Krötz greift als pädagogische Stufenbetreuerin der Mittelstufe den Kindern in persönlichen Krisen (z.B. Lernschwierigkeiten, etc.) genauso unter die Arme, wie bei der ersten Vorbereitung auf das Berufsleben. Dabei unterstützt sie sowohl individuell als auch in der Klassengemeinschaft.

Zu den vielfältigen Aufgaben der Mittelstufenbetreuung zählen unter anderem:

  • Betreuung und Unterstützung der Jugendlichen bei der Übernahme sozialer Verantwortung für die Kinder der Jahrgangsstufe 5 im Rahmen des Tutor*innenprogramms
    • Unterstützung der Schulfamilie bei der Willkommenskultur
      • Schulhausrallye und Elterninformationsabend
      • Kennenlernabend und des Begrüßungsfest
    • Begleitung und Betreuung der Jugendlichen bei der Gestaltung und Durchführung vielfältiger Projekte und Aktionen
      • Halloween-Fledermaus-Pokal
      • Nikolaus- und Weihnachtsbastelaktionen
      • Film- und Kinonachmittag
      • Lesenacht, etc.
  • Begleitung und Betreuung der Superwillis im Lernhilfeprogramm „Willi hilft dir!“ ab Jahrgangsstufe 8
  • Betreuung von Schüler*innen, insbesondere bei erzieherischen Problemen, Verhaltensauffälligkeiten und Lernschwierigkeiten
  • Zusammenarbeit mit den Jungen-, Mädchen-, Suchtpräventions- und Medienbeauftragten
  • Zusammenarbeit mit den Erziehenden aus der Oase hinsichtlich der Organisation von Motto-Partys und Kinoabenden

 

„Zeit für uns“ (ZFU)

Jeden Monat erhalten die Schüler*innen jeder Klasse ein Anrecht auf eine ZFU-Stunde.

Sollte es in der Klasse Anliegen oder Wünsche geben, die die Schüler*innen besprechen wollen, ist es die Aufgabe der Schüler*innen, die betreffende Lehrkraft informieren, dass die Klasse die ZFU-Stunde nutzen möchte. Die Schüler*innen sollen in dieser Stunde lernen, wie man sich organisiert, respektvoll miteinander umgeht und eine Lösung für ein Problem findet, z.B. ein Ziel für einen Wandertag oder eine Klassenfahrt finden.