Mittel­­stufen­­betreuung

Mittelstufenbetreuung am WGG

In den Jahrgangsstufen 8 bis 10 befinden sich unsere Jugendlichen in dem spannenden Übergang von der Kindheit in die Erwachsenenwelt. Hier ist es besonders wichtig, das veränderte Bedürfnis nach Nähe und Distanz sowie nach klaren Regeln und Grenzen wahrzunehmen und einen konstruktiven Umgang damit zu entwickeln.

Als pädagogische Mittelstufenbetreuerin stehe ich unseren Schüler*innen auch in herausfordernden Situationen – gerade während der Pubertät – als Ansprechpartnerin zur Seite und helfe ihnen, Strategien und Handlungsmöglichkeiten zu finden, um im Sinne der Selbstwirksamkeit das Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten zu stärken und Fremd- und Selbsteinschätzung in Einklang zu bringen. Ebenso berate ich auch gerne bei Lernschwierigkeiten oder der ersten Vorbereitung für das Berufsleben.

Sie, liebe Eltern, können mich (als ausgebildeten Eltern-Coach) gerne kontaktieren, wenn Sie das Bedürfnis nach Beratung und Unterstützung bei der Lösung von Konflikten oder Erziehungsfragen haben.

 

Meine Sprechstunde (in Raum 246): 

Mittwoch, 9:45 – 10:30 Uhr, und gerne nach Vereinbarung (über das Elternportal)

 

Frau Krötz

AUfgaben der Mittelstufenbetreuung

Zu den Aufgaben der Mittelstufenkoordination zählen unter anderem:

  • Pädagogische Unterstützung von Schüler*innen
  • Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Lehrerkollegium in pädagogischen Belangen und bei Problemfällen
  • Ansprechpartnerin bei Fragen zur schulischen Leistungssituation (in enger Zusammenarbeit mit den Klassleitungen, den Fachlehrkräften, den Schüler*innen- und Lerncoaches sowie den Beratungslehrkräften)
  • Ansprechpartnerin bei Problemen mit Mitschüler*innen sowie Lehrkräften (in Kooperation mit den Klassleitungen und den Verbindungslehrkräften)
  • Betreuung von Schüler*innen, insbesondere bei erzieherischen Problemen, Verhaltensauffälligkeiten und Lernschwierigkeiten
  • Zusammenarbeit mit dem Beratungsteam (Lerncoaching, Mentor*innen-Programm, Beratungslehrkräfte, Schulpsychologie), um das individuell passende Unterstützungsangebot zu finden
  • Zusammenarbeit mit den Mädchen,- Jungen-, Suchtpräventions- und Medienbeauftragten
  • Betreuung und Koordinierung des Tutor*innen-Teams: Mittelstufenschüler*innen unterstützen die neuen 5. Klassen beim Ankommen am Gymnasium
  • Zusammenarbeit mit den Beratungslehrkräften im Rahmen der „Individuellen Lernzeit- Verkürzung“ (ILV)
  • Unterstützung der Eltern, um auch in herausfordernden Zeiten mit ihrem Kind im konstruktiven Kontakt und Gespräch zu bleiben (Eltern-Coaching)

Die Mittelstufenschüler*innen sind im Mebiskurs „Mittelstufe“ eingeschrieben. Sie können so direkt mit mir Kontakt aufnehmen und werden über alle Dinge, die die Mittelstufe betreffen (u.a. Wettbewerbe, Begabtenförderung, digitale Angebote, Lerntraining-Angebote) direkt informiert.

 

"Zeit für uns" (ZFU)

Jeden Monat erhalten die Schüler*innen jeder Klasse ein Anrecht auf eine ZFU-Stunde.

Sollte es in der Klasse Anliegen oder Wünsche geben, die die Schüler*innen besprechen wollen, ist es die Aufgabe der Schüler*innen, die betreffende Lehrkraft informieren, dass die Klasse die ZFU-Stunde nutzen möchte. Die Schüler*innen sollen in dieser Stunde lernen, wie man sich organisiert, respektvoll miteinander umgeht und eine Lösung für ein Problem findet, z.B. ein Ziel für einen Wandertag oder eine Klassenfahrt finden.